Punkrock-Konzert

Mit gut 60 Zuhörern ging am vergangenen Samstag die Konzertreihe im Marabu für dieses Jahr zu Ende. Mit von der Partie waren die Bands „Kettenreaktion“ und „Die Generation“ aus Dörzbach sowie die Mittelfranken „SplitPoint“ aus Rothenburg ob der Tauber. 

im Marabu

Bad Mergentheim. Knapp 100 Metaller tummelten sich am vergangenen Samstag im Jugendhaus Marabu. Mit großer Unterstützung von Nico Weiß, Ehrenamtlicher des Jugendhauses und Frontman von Slamister, der bei der Organisation des Events mit von der Partie war, wurde das Marabu zu einem Anlaufpunkt der Metal-Core-Szene. „Es lief alles reibungslos und die Freunde der härteren Musik kamen voll auf ihr Kosten“ so die beiden Sozialpädagogen und Jugendhaus-Mitarbeiter Carsten Pauly und Volker Schröder unisono. Vier Bands des Grindcore-Genre waren am Start, unter anderem sprangen kurzfristig „Not Even Blacklight“ aus Nürnberg für eine ausgefallene Band ein. Desweiteren waren „Endless Scream“, „Turn the Course“ und die Lokalmatadoren von „Slamister“ auf der Bühne.Der nächste Musik-Event im Jugendhaus steigt am 20. Oktober – dort wird es dann Punkrock geben mit den Bands „Kettenreaktion“, „Die Generation“ und „Splitpoint“. Fotograf: Thomas Wurzer.

Mit "Paula Ade" spielte eine der Bands auf, die im jugendhauseigenen Proberaum üben. Den Support lieferten "Die Generation" und die "Blaucrowdsurfer"

Es war heiß, schön und die Stimmung war super.

im Marabu

Nachdem "Klabautermann" aus gesundheitlichen Gründen nicht auftreten konnte, erklärten sich "Ich bin Darwin" bereit, für ihn in die Bresche zu springen. Die Jungs spielten ein tolles Set und trugen so zu einem durch und durch gelungenen Abend bei.

Ein kleines Video gibts hier:

www.facebook.com/1588211414540390/videos/1957833090911552/

im Marabu

Sodala, es ist vollbracht. Unter dem unermüdlichen Einsatz unserer zahlreichen Helfer, ohne die so ein Event nicht zu stemmen wäre, können wir von einem proppenvollen Marabu berichten. Die Stimmung war ausgezeichnet. Die Getränke waren ausverkauft, die Temperaturen tropisch, die Mucke gut - rundum gelungene Sache.

Anbei noch das ein oder andere Bild und ein kleines Video - die miese Qualität einfach vernachlässigen ;)

Danke an die Bands: Ich bin Darwin, Kettenreaktion und Eskalation.

Danke an Esther und das MGHR-Team - TOP!!!!!

Danke an die sehr zahlreichen Besucher!!! Stimmung sensationell und halt schö friedlich...so soll´s sein!!!

support: Flash Kick Circle

So langsam etablieren sich die Wohnzimmerkonzerte im Jugendhaus Marabu. Vergangene Woche spielten mit „Kettenreaktion“ aus Dörzbach und „Flash Kick Circle“ aus Hofheim in Unterfranken zwei Bands, die sich dem Punkrock verschrieben haben und heizten den etwa 50 Besuchern ordentlich ein. Vor der (Konzert)Sommerpause war es der letzte Wohnzimmer-Event, ehe es im September weitergeht. Zum Vorbild hat man sich im Jugendhaus die großen Jugendkulturhäuser „Cairo“ und „B-hof“ in Würzburg genommen, wo hauptamtliches Personal junge Ehrenamtliche dabei unterstützt, Musikveranstaltungen aufzuziehen und durchzuführen. Zu diesem Zweck sind interessierte Mergentheimer Jugendliche und junge Erwachsene sehr gerne eingeladen sich für solche Events im Marabu zu melden. Die Musikrichtung spielt dabei keine Rolle. Im Idealfall, so betonen die beiden Leiter des Marabu, Volker Schröder und Carsten Pauly, hat man dann eine Gruppe von jungen Menschen, die regelmäßig Konzerte in Mergentheim organisieren. Veranstaltungsorte sind bei größeren Konzerten der Stadtgarten, Konzerte mit bis zu 60 Besuchern können im Marabu selbst abgehalten werden.

Dr.Kaot&Klabautermann//Ich bin Darwin

„Wir waren vollauf zufrieden“ resümiert Volker Schröder, einer der beiden Leiter des Jugendhauses Marabu in der Wachbacher Straße. Zum Rap-Konzert mit dem Berliner Rapper Pyro One kamen gute 40 Besucher ins Marabu. Der Auftritt des renommierten Berliner Künstlers war Teil einer Co-Produktion des Marabu mit der Initiative Mergentheim gegen Rechts. Laut Aussage von Timo Büchner, einem der Sprecher von MGHGR, soll es in Zukunft mehrere dieser kleinen Konzerte im Jugendhaus geben. Im Zuge der Wohnzimmer-Konzertreihe wird es im Mai ein weiteres Konzert im Marabu geben, dort wird die Punk-Formation „Kettenreaktion“ am 24. Mai an den Start gehen, wie Carsten Pauly, der zweite Leiter des Marabu, berichtet.

(Bilder: Luisa Heller)

26.01.2017

Servusla, werte Gemeinde.
unten ein paar Fotos unseres kleinen Wohnzimmerkonzerts mit Rapper Alex. Was soll ich sagen? Es war einfach klasse. Unser kleines aber feines Wohnzimmer war voll, die Musik top und die Stimmung einfach nur gut.
Wir werden auf alle Fälle versuchen, unsere Konzertreihe fortzuführen und haben weitere Acts schon in Planung. Besten dank an alle, die da waren, an Rapper Alex, Hyper-Helfer Nico, Dennis, der die Anlage beisteuert und Noah für die Fotos!

in concert

Insgesamt zehn Songs gab er zum Besten. Die Stimmung war ausgelassen und die Rythmen regten die Zuhörer zum Tanzen an.

Fotos

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung mussten wir diverse Fotos von unserer Facebook-Präsenz und auch der Homepage nehmen. Wir werden das in der nächsten Zeit überarbeiten und dann hoffentlich wieder mit Bildern aufwarten können.

Öffnungszeiten